28|07|17

7 Dinge, die Sie für Ihre Druckanfrage brauchen

Sie haben etwas, das Sie drucken lassen möchten? Sie wollen eine Druckanfrage stellen, wissen aber nicht, was Sie dafür brauchen? Heute sind wir eher an Pixel, und Vektorgrafiken gewöhnt. Doch ein gedrucktes Produkt hat einen faszinierenden Charme. Wir zeigen Ihnen, welche Faktoren Sie für eine korrekte Druckanfrage berücksichtigen müssen.
Beschreiben Sie uns einfach die folgenden sieben Dinge – und fertig ist die Druckanfrage!

1. Die Produktart

Soll Ihr Produkt ein Buch, eine Visitenkarte, ein Faltblatt, eine Broschur, ein Aufkleber, ein Flyer, ein Briefbogen – oder etwas anderes werden? Die Begriffe bezeichnen die Produktart in einem Wort – und uns in der Druckerei ist dann sofort klar, was wir für Sie anfertigen sollen. Mit der Produktart beschreiben Sie in Ihrer Druckanfrage schnell den wesentlichen Teil des Produktes.


2. Das Format

Wenn Sie die Größe Ihres Wunschproduktes angeben, ist das entweder als DIN-Format, also beispielsweise DIN A3, oder in Millimeter (Breite x Höhe) möglich. Wir brauchen von Ihnen immer die Angaben über das gewünschte Endformat, bei gefalzten Produkten dazu noch das offene (aufgeklappte) Format.
In einer Übersicht über alle DIN-Formate finden Sie alle Blattmaße in mm. Auch Umrechnungstabellen von Pixeln in Millimeter finden Sie hier.


3. Die Seitenzahl

Jedes Blatt hat 2 Seiten – eine Vorderseite und eine Rückseite. Das klingt zwar einfach und offensichtlich, doch es führt immer wieder zu Verwirrung oder Mißverständnissen, weil Menschen unter „Seite“ unterschiedliche Dinge verstehen.
Ein Beispiel: Sie brauchen einen DIN-A4-Briefbogen, der nur einseitig bedruckt ist. Nennen Sie uns als gewünschte Seitenanzahl Eins, dann hat der Briefbogen natürlich trotzdem eine Rückseite und somit zwei Seiten, auch wenn eine davon unbedruckt ist. Daher hat sich die Branche der Drucker und Papierverarbeiter für eine neue Formulierung entschieden: den UMFANG! Mit dem Umfang können Sie nämlich beides nennen, Seiten und Blätter. Und so können Sie uns den Umfang beschreiben:

– Bei Einzelblättern wie Briefbögen, Visitenkarten, Postkarten, Handzetteln usw. schreiben Sie bitte „einseitig bedruckt“ oder „beidseitig bedruckt“.
– Bei Broschüren nennen Sie uns die gesamte Seitenzahl (hier wird in der Regel jede Seite bedruckt).
– Bei Loseblattsammlungen (Kalender usw.) nennen Sie uns die Blattanzahl und „einseitig bedruckt“ oder „beidseitig bedruckt“.
– Bei Schreibblöcken nennen Sie uns die Blattanzahl pro Block und „einseitig bedruckt“ oder „beidseitig bedruckt“.


4. Die Farbigkeit

Wir drucken mit echter Farbe, daher ist es für uns wichtig zu wissen, welche Farben Sie wünschen. Sollen es eine oder mehrere Farben sein? Soll nur die Vorderseite bunt bedruckt sein, die Rückseite aber schwarz?
Bunt bedeutet im Offsetdruck gewöhnlich ein Druck aus den Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb sowie Schwarz. Dies ist der CMYK-Farbraum. Diese vier Farben ergeben nacheinander auf Papier gedruckt viele mögliche Farben.

Nennen Sie uns die Anzahl der Farben auf Vorder-/Rückseite Ihres Produktes. So sollte das in der Anfrage aussehen:
Briefbogen einseitig einfarbig bedruckt: 1/0-farbig;
Visitenkarte beidseitig zweifarbig bedruckt: 2/2-farbig;
Salesblätter vorne bunt und hinten schwarz: 4/1-farbig.

Wenn Sie uns mit der Anfrage schon die gewünschten Druckfarben aus der Euroskala (DIN 2846-1) oder den Sonderfarben Pantone + HKS nennen können, ist das immer von Vorteil, denn bei Sonderfarben entstehen andere Kosten als bei Farben der Euroskala.


5. Das Papier

Vielleicht haben Sie schon eine Vorstellung von dem Papier, auf das wir für Sie drucken sollen? Kennen Sie den Produktnamen des gewünschten Papiers? Wenn nicht, dann beschreiben Sie uns einfach die gewünschten Eigenschaften wie: matt, glänzend, voluminös, rau oder glatt und die Farbigkeit wie hochweiß, weiß, zartweiß oder naturweiß – wir suchen dann das passende Papier für Sie raus! Wir haben ein großes Sortiment mit über 1.00 unterschiedlichen Papieren. Aus Erfahrung wissen wir, für welche Produkte sie sich eignen.
Bei Aufklebern nennen Sie uns bitte auch den vorgesehen Einsatzzweck, damit wir wissen, worauf sie haften sollen. Muss der Aufkleber wasserfest sein oder besonders UV-Licht-beständig? Muss er reissfest sein, soll er beschriftet werden oder soll man ihn leicht wieder entfernen können?


6. Die Verarbeitung

Einige Formen der Verarbeitung stehen bei einem gewünschten Produkt in jedem Falle an – das müssen Sie uns dann nicht im Druckauftrag ausführen. Bei einem Briefbogen müssen wir beispielsweise nicht wissen, dass diese auf Format geschnitten werden müssen, denn das bringt das Produkt zwangsläufig mit sich. Soll der Briefbogen jedoch eine Prägung bekommen, müssen wir das wissen – und zwar detailliert, weil der Teufel bekanntermaßen im Detail steckt. Für folgende Verarbeitung oder Veredelung brauchen wir diese Informationen:

– Prägung: Größe des Motives, Prägeart (hoch- oder tiefprägend)
– Lackierung: Welchen Effekt soll der Lack haben? Wo und wie viel Ihres Produktes soll lackiert werden?
– Perforation: Was genau soll perforiert werden – eine Abreißlasche oder eine komplette Postkarte zum Heraustrennen aus einer Seite?
– Stanzung: bitte schicken Sie uns das Stanzmotiv mit der Anfrage. Nur so können wir die exakten Kosten für das Stanzwerkzeug ermitteln.


7. Die Stückzahl (Auflage)

Ganz einfach: Sie wissen wie viel Sie brauchen – verraten Sie es uns!

 

Mit dieser kleinen Anleitung können Sie nun sicherlich Ihre Druckanfrage formulieren. Ihr Wunschprodukt ist so komplex, dass Ihnen die Worte für eine Beschreibung fehlen? Dann zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir beraten Sie gern jederzeit persönlich und helfen Ihnen auf dem Weg zum Angebot.
Möchten Sie es trotzdem allein versuchen? Keine Angst, wir checken Ihre Anfrage und nehmen Kontakt zu Ihnen auf, sollte etwas unklar oder zu optimieren sein.


Hier finden Sie Beispiele für Standard-Anfragetexte. Kopieren Sie sie einfach und füllen Sie Ihre eigenen Daten ein:


#Produktart: Briefbogen, Visitenkarte, Postkarte...
Umfang: einseitig oder beidseitig
Format: DIN A4 oder 85 x 55 mm, eigenes Format in mm (b x h)
Druckfarben: Farben Vorderseite/Farben Rückseite (z. B. 1/0 oder 2/2 oder 4/2...)
Papier: Produktname, Papiertyp oder Einsatzzweck
Verarbeitung: glatt beschnitten oder Sonderwunsch
Auflage: 100, 500 oder 1.000 Stück


#Flyer, Folder, Faltzettel
Umfang: 6 Seiten
Format: 100 x 210 mm geschlossen, 297 x 210 mm offen
Druckfarben: Farben Vorderseite/Farben Rückseite (z. B. 1/0 oder 2/2 oder 4/2...)
Papier: Produktname, Papiertyp oder Einsatzzweck
Verarbeitung: glatt beschnitten, wickel- oder zickzackfalzen
Auflage: 100, 500 oder 1.000 Stück


#Broschüren, Kataloge, Magazine
Umfang: 40 Seiten (Gesamtseitenanzahl angeben)
Format: DIN A4 Hoch- oder Querformat
Druckfarben: 4/4-farbig
Papier: Produktname, Papiertyp oder Einsatzzweck für Umschlag und Inhalt
Verarbeitung: Drahtheftung, Klebebindung, Fadenheftung und Sonderwünsche (z. B. Umschlag schutzlackiert, Sonderverpackung...)
Auflage: 100, 500 oder 1.000 Stück


#Kalender, Loseblattsammlungen
Umfang: 13 Blatt einseitig bedruckt + Rückpappe
Format: DIN A2 Hoch- oder Querformat
Druckfarben: 4/0-farbig
Papier: Produktname, Papiertyp oder Wunscheigenschaften
Verarbeitung: Spiralbindung mit Aufhänger in Silber, Sonderwünsche (z. B. alle Bilder glanzlackieren, einzeln in Folie einschweißen...)
Auflage: 100, 500 oder 1.000 Stück

Diesen Artikel teilen:

Neu:
Viele Drucksachen, wenig Überblick? Wir richten Ihnen Ihr eigenes Druck-
portal ein!

Sie erreichen uns auch bei:

  • Facebook